Twiganauten > TWIGANAUTEN

Leben als Erleben

 tl_files/twiga_inhalt/bilder/Helga und Peter/DSC_1448.JPG

Angekommen im nachberuflichen Leben segeln wir mit unserem Katamaran "TWIGA" um die Welt.


 

Peter war

Bootsjunge,

Lastwagenfahrer,

in der Umbruchsjahren 1968 - 1975 aktiv bei den Spontis,

Gymnasiallehrer für Biologie und Soziologie,

Arzt,

 

Helga war

Lehrling,

Sekretärin,

Hausfrau und Mutter,

danach Studentin der WU Wien und selbständige PR Beraterin,

 

Hochzeitsreise über den Südatlantik

Wir finden uns über Internet. Die Liebe zum Meer, zum sinnlichen Leben in der Natur, zum Schreiben und zum Reisen sind für uns beide wichtige Aspekte für die Gestaltung unseres Lebensweges. Schon beim ersten Treffen planen wir einen gemeinsamen Segeltörn. Auf unserem 8 Meter kleinen Segelboot TWIGA verbringen wir drei Sommer in der Ägäis, inspiriert durch die Argonauten nennen wir uns TWIGANAUTEN.

 

Beide sind wir in einem Alter in dem man weiß, dass das Leben nicht unbeschränkt dauert. Wo und wie wollen wir in Zukunft gemeinsam leben? Über Internet finden wir das passende gemeinsame neue Zuhause in Südafrika – ein 15 Jahre alter Segel-Katamaran DEAN 365, Liegeplatz Marina Myconos in Langebaan, 80 NM nördlich von Kapstadt. Das Boot ist günstig, die Struktur solide, 9 Monate arbeiten wir daran, um unsere neue TWIGA zu einem gemütlichen Heim und hochseetüchtigen Schiff zu machen.

 

Am 7. Februar 2011 starten wir unsere erste Überquerung eines Ozeans, für uns ist es die Hochzeitsreise, für unsere TWIGA die Jungfernfahrt. Nach 3477 NM und 33 Tagen nonstop auf See kommen wir in Brasilien an.

 

Die Reise geht weiter ....

2011 - Brasilien

2012 - Kleine Antillen

2013 - Virgin Inseln - Puerto Rico - Bahamas - US Ostküste bis Maine

 

Twiganauten.... Argonauten

twiganauten
Nachbau der Argo, Euböa 2008

In der griechischen Sage reisen Jason und seine Freunde mit ihrem Schiff, der Argo im Mittelmeer und dem schwarzen Meer, auf der Suche  nach Abenteuern, Freiheit, seltenen Erlebnissen, Reichtümern, weg aus der Enge der heimischen Umgebungen. Sie nannten sich Argonauten. Wie auch Odysseus, dessen Vater Laertes einer der Gefährten Jasons war, selber schildert, sind der Ackerbau, das Handwerk, der Handel, eben die Vermeidung all der  Routinen, die das Alltagsleben bestimmen, der eigentliche Grund für seine Reisen.

Jason, Odysseus und andere waren allerdings nach heutigen Kriterien  nicht nur Helden und Abenteurer, sondern auch Mörder, Räuber und Diebe.

Und dennoch stehen sie heute (unter Ausblendung von Mord und Totschlag) für den unbändigen Wunsch zu Erleben, zu Lieben, das eigene Leben zu gestalten, die Vielfalt des Lebens zu erfahren, was auch Bereiche einschließt, die weniger edel und hehr sind, die möglicherweise auch Grenzen überschreiten oder Tabus verletzen.

In diesem Sinne sind   die Twiganauten  mit ihrem Leben, mit ihrem Schiff, der Twiga unterwegs. Leben und Erleben diesseits und  jenseits der "polical correctness", der Lebensfreude zugewandt, darüber reflektierend und berichtend.

Unseren  Anteil an den Routinen, den Freuden, Frustrationen und Produktivitäten unserer Gesellschaft haben wir ausgekostet. Jetzt  ist die Zeit einer Transformaton .

                                                                                                                weiter

*
*
Bitte rechnen Sie 1 plus 9.*